scalamobil – Einfach sicher Treppensteigen

Mobiles Treppensteiggerät für Rollstühle

scalamobil – Das mobile Treppensteiggerät für Ihren Rollstuhl

Jede einzelne Stufe wird zum Hindernis, wenn man aufgrund einer Krankheit oder Behinderung nicht mehr selbstständig Treppensteigen kann: zu Hause, beim Arzt, in öffentlichen Gebäuden oder bei Freunden und Verwandten.

Mit dem neuen scalamobil werden verbaute Wege wieder geebnet: Egal ob steile, enge oder Wendeltreppen, ob aus Holz, Stein oder Teppich: das scalamobil überwindet problemlos und schonend alle Treppen. Dabei lässt es sich mit geringem Kraftaufwand einfach und sicher bedienen.

Das scalamobil passt an die meisten handelsüblichen Rollstuhlmodelle. Es genügt, eine spezielle Halterung an den eigenen Rollstuhl zu montieren. An dieser wird das scalamobil mit wenigen Handgriffen befestigt. Der Vorteil: Der Rollstuhlfahrer muss nicht umsitzen.

 

„Endlich komme ich wieder aus dem Haus und kann meine Enkel besuchen."

Gisela Sch. aus Dortmund
 

Intelligent, sicher und äußerst bedienerfreundlich

Das scalamobil verfügt über patentierte Sicherheitssensoren und lässt sich bei Bedarf individuell auf die Gegebenheiten der Treppe programmieren. Die Sensoren unterstützen auf Wunsch die Bedienperson und ermöglichen einen noch sichereren und vor allem einzigartig sanften Steigvorgang. Dies ist nicht nur für Rollstuhlfahrer mit Rückenproblemen besonders vorteilhaft.

So funktioniert's: scalamobil einfach erklärt

Produktaufbau

Entdecken Sie alle Produktdetails

Zum Produktaufbau

Was ist der Unterschied zwischen einem Treppensteiger und einem Treppenlift?

Wenn im Haushalt Treppen zum Problem werden, steht man oft vor der Entscheidung entweder einen Treppenlift fest einbauen zu lassen oder einen mobilen Treppensteiger anzuschaffen. Wir erklären Ihnen hier die Unterschiede und möchten Ihnen so eine Entscheidungshilfe an die Hand geben.

Platzsparend - einfach überall mitnehmen.

Das scalacombi ist überall einsetzbar. Im Handumdrehen lässt sich Ihr Treppensteiger in kompakte Einzelteile zerlegen und passt selbst in einen kleinen Kofferraum.

Qualität vom Marktführer: Unsere Antriebskomponenten werden zu 100 % in Albstadt entwickelt und gefertigt. Auch die Vormaterialien stammen zu über 80 % aus Deutschland.

Alber Service. Wir investieren in nachhaltige Kundenzufriedenheit. Unser Service Center zeichnet sich durch schnelle Reaktion und kompetente Ansprechpartner aus.

Wo kann ich das scalamobil ausprobieren und was kostet es?

Gerne führen wir Ihnen das scalamobil kostenlos und unverbindlich bei Ihnen zuhause vor. Auch Ihr örtlicher Sanitätsfachhändler berät Sie gerne über die Mobilitätshilfen von Alber.

Alber Produkte sind von der Krankenkasse erstattungsfähig. Sie zahlen in der Regel nur eine Zuzahlung von 10 Euro. Mit einem Kassenrezept beantragen Sie unsere Produkte.

Lassen sie sich von uns beraten! Alle Informationen zur Erstattung finden Sie auch im Hilfsmittelwegweiser.

Griffeinheit

  • Von Spezialisten entwickelte ErgoBalance Griffe für sicheren Halt und minimalen Kraftaufwand beim Bedienen
  • Mit weicher Polsterung an besonders belasteten Druckstellen
  • Separate Bedienelemente für Vorwahl der Steigrichtung und Einleiten des Steigvorgangs
  • Ergonomischer, ermüdungsfreier Bedienschalter, auch für längere Steigvorgänge bestens geeignet
  • SoftTouch Komfortpolster an der Rückseite der Bedieneinheit zum unterstützenden Auflegen auf den Oberschenkel beim Treppensteigen abwärts
  • Linker und rechter Griff separat in Breite verstellbar zur Anpassung an enge Treppenhäuser oder den Körperbau der Bedienperson
  • Stufenlose Höhenverstellung der Griffeinheit
  • Einfaches Aufstecken und Abnehmen der Griffeinheit vom Antrieb ohne Kabel

Display

  • Übersichtliches Display mit eindeutiger Anzeige der Fahrtrichtung und Warnsignal bei schwachem Akku
  • Sensorfeld für Wegfahrsperre
  • Ein/Aus-Taster mit Hinterleuchtung

E-Box mit Bedienelementen

  • Interface zur Programmierung und Einstellung der IQ-Funktion
  • Schalter zum Aktivieren/Deaktivieren der Einzelstufenschaltung
  • Stufenlose Auswahl der Steiggeschwindigkeit von 6 –19 Stufen/min

Steigeinheit mit automatischer Sicherheitsbremse

  • Patentierter Steigemechanismus, universell auf fast jeder Treppe einsetzbar
  • Reifen aus abriebfestem Material, schonen den Treppenbelag dauerhaft und zuverlässig
  • Vier automatische Sicherheitsbremsen mit verbesserter Hindernisüberwindung stoppen das scalamobil zuverlässig vor jeder Stufenkante
  • Gehäuse in stabiler Aluminium-Leichtbauweise
  • Mit praktischem Tragegriff für einfaches Verladen
  • Mit Bolzen für die Aufnahme des Rollstuhls

Akku-Pack

  • Eine Ladung reicht für bis zu 300 Stufen (bei ca. 70 kg Personengewicht)
  • Mit einem Handgriff auswechselbar zum Erweitern der Reichweite
  • Aufladen des Akkus getrennt vom scalamobil möglich

Automatik-Ladegerät

  • Elektronische Lade- und Abschaltautomatik
  • Optische Ladekontrolle
  • Automatische Anpassung an die Netzspannung 90 – 240 Volt (praktisch auf Reisen)
Technische Daten
scalamobil
Hilfsmittelnummer
scalamobil
18.65.01.1026
Steiggeschwindigkeit
scalamobil

6-19 Stufen/min

Reichweite
scalamobil

Bis zu 300 Stufen

max. Personengewicht
scalamobil

140 kg

max. zulässiges Gesamtgewicht
scalamobil

180 kg
(scalamobil, Rollstuhl und Rollstuhlfahrer)

Akku-Pack
scalamobil

2 x 12 V; 3,4 Ah

Gewicht und Maße der Einzelteile
S35
Steigeinheit
S35

17,4 kg (ohne Akku-Pack)

Akku-Pack
S35

2,7 kg

Griffeinheit
S35

4,9 kg

Gewicht (gesamt)
S35

25 kg

Breite (gesamt)
S35

43-52 cm

Höhe (gesamt)
S35

120-160 cm

scalamobil ist ein von der Krankenkasse anerkanntes Hilfsmittel und entspricht der EG-Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte.

Zertifiziert nach ISO 9001:2000 und ISO 13485:2003 für Medizinprodukte.

Halterung

  • Zur Befestigung des scalamobil am Rollstuhl (bitte mitbestellen, falls Halterung noch nicht vorhanden)
  • Bitte Rollstuhltyp und Sitzbreite angeben

Weiteres Zubehör

  • Steighöhenerweiterung

    scalamobil S38 mit Steighöhenerweiterung

    • Für Stufen bis 25 cm
    • Bei der Kombination mit scalastuhl X3 ist ein modifizierter Rahmen notwendig
    • Auch mit integrierter Sitzeinheit als scalamobil_fly oder mit Universaladapter scalaport X7 erhältlich
  • scalastuhl X3

    Der scalastuhl X3 ist aufgrund seiner geringen Abmessungen vor allem in kleinen Wohnungen oder engen Treppenhäusern, eine sinnvolle Alternative zum normalen Rollstuhl. Die Halterung für das scalamobil ist im scalastuhl X3 bereits integriert. Der scalastuhl X3 läßt sich mit wenigen Handgriffen abnehmen und als Schiebestuhl für den Innenbereich verwenden. Der scalastuhl X3 eignet sich auch zum Transport von speziellen Sitzschalen, die vom Sanitätsfachhandel mittels Adaptern an den scalastuhl X3 montiert werden können.

    Die Leichtlaufrollen mit Bremsen sorgen für leichtes Schieben und sicheren Stand beim Umsitzen. Die Polster sind abnehmbar und waschbar.

    Optional ist auch eine faltbare Version erhältlich. Sie lässt sich mit nur einem Handgriff zusammenfalten und kann so platzsparend verstaut werden.

    Kopfstützen für ein bequemes Sitzen sowie Schiebegriffe und ein Gurtsystem vervollständigen das Zubehör für den scalastuhl X3.

    Gewicht und Maße:
    Gewicht: 12,8 kg
    Breite: 51 cm
    Höhe: 95 cm
    Tiefe, gefaltet: 34 cm
    Max. Personengewicht: 107 kg

  • scalaport X7

    scalaport X7 ermöglicht in Verbindung mit dem scalamobil, das Überwinden von Treppen mit vielen verschiedenen Rollstühlen ohne dass eine Halterung an jeden einzelnen Rollstuhl angebracht werden muss und ohne dass die großen Räder des Rollstuhls abgenommen werden müssen.

    scalaport X7 ist insbesondere für Pflegeeinrichtungen, Fahrdienste und öffentliche Gebäude wie z.B. Schulen oder Museen gedacht. Darüber hinaus können auch im privaten Bereich Rollstühle transportiert werden, deren Rahmengeometrie es nicht ermöglicht, eine Halterung für das scalamobil zu montieren.

    Zum Befahren von Treppen wird der komplette Rollstuhl auf dem scalaport X7 befestigt. Der Faltmechanismus ermöglicht sowohl platzsparendes Verstauen als den einfachen Transport des Systems.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer scalaport Infobroschüre.

  • Kombination mit Pflegerollstühlen

    Ausgewählte Pflegerollstühle können mittels einer Spezialhalterung ebenfalls mit dem scalamobil kombinert werden, um so lagerungspflichtige Personen problemlos über Treppen zu befördern.

  • Kopfstütze

    • Gewährleistet sicheren Halt und Stabilität der Nacken- und Kopfpartie während der Treppenfahrt
    • Mit Clipfunktion für scalamobil und scalacombi
    • Weich gepolstert
    • In Höhe, Tiefe und Neigung einstellbar
  • Sicherheits-Beckengurt

    • Mit bewährtem Sicherheits-Schnellverschluss
    • 90 cm lang
    • Einfache Montage am Rollstuhl
    • auch als Version mit Automatik-Gurt erhältlich
  • Kombination mit schmalen Rollstühlen

    • Bolzenvorverlegung ermöglicht die Nutzung des scalamobil auch an besonders schmale Rollstühle (Sitzbreite < 40 cm) bzw. Kinderrollstühle /ab Sitzbreite 28 cm)
    • Max. Personengewicht 60 kg
    • Alternativ kann für den Transport schmaler Rollstühle ab Sitzbreite 26 cm auch der scalaport X7 verwendet werden
  • Ankippbügel

    • Erleichtert das Ankippen des Rollstuhles zum Überqueren von Hindernissen (nicht für scalastuhl X3 geeignet)
    • Wird an der Rollstuhlhalterung für das scalamobil befestigt (muss zum Treppensteigen abgenommen werden)
    • Verwendung erst nach Abnahme des scalamobil möglich (nicht in Kombination verwendbar).
  • Radtransporthalterung

    • Zum Transport der Rollstuhlräder zusammen mit dem scalamobil
    • Räder müssen nicht separat transportiert werden
    • Halterung passt an alle gängigen Rollstuhlmodelle
  • Kippstützen

    • Per Schnellverschluss abnehmbar
    • In Höhe und Länge verstellbar
    • Mit automatischer Wegschwenk-Funktion für das Überqueren von Bordsteinen und Absätzen
    • Werden an der Rollstuhlhalterung für das scalamobil befestigt und müssen zum Treppensteigen abgenommen werden
  • Steckachse

    Umbau von Schraub- auf Steckachse:
    Da zum Treppensteigen die großen Räder des Rollstuhles abgenommen werden müssen, ist ein Steckachsensystem erforderlich.

    • Umrüstung bestehend aus Naben, Speichen, Steckachsen, Adapterhülsen, Montage
    • Erhältlich für normale Standardnaben und Trommelbremsen
  • KFZ-Ladegerät

    • Zum Laden des Akku-Pack im Fahrzeug während der Fahrt
    • Elektronische Lade- und Abschaltautomatik (Funktion abhängig vom eingesetzten Fahrzeug)
    • Optische Ladekontrolle
    • Spannungsbereich 12 V - 32 V
scalamobil teilen

Informieren Sie Ihre Freunde und Bekannte über das scalamobil über E-Mail und Facebook und Co.