Erfahrungsberichte zum e-motion

Der e-motion M15 von Alber im Praxistest:
Kleiner Anschub, große Wirkung

Der Zusatzantrieb e-motion M15 von Alber kombiniert die Aktivität seines Benutzers mit der Fortbewegung durch Motorenunterstützung – eine raffinierte Technologie, die man mit einem Augenzwinkern als den Hybridantrieb für Rollstühle bezeichnen könnte. HANDICAP stellt Ihnen die neue e-motion-Generation vor.

Alber e-motion M15
Kraftverstärkender Zusatzantrieb

Kann man als Nutzer eines „klassischen“ E-Rollis einen Bericht über die Erfahrungen mit einem manuellen Rollstuhl mit kraftverstärkendem Zusatzantrieb schreiben?

Diese Frage stellte sich mir, als ich die Möglichkeit bekam einen Alber e-motion M15 Antrieb zu „testen“. Die Schwierigkeit schien mir dabei zu sein, dass ich mangels Armkraft ein „lausiger“ Aktiv-Rolli-Fahrer bin und deshalb die Vor- und Nachteile eines derartigen Antriebs gar nicht wirklich bewerten könne.

Andererseits ist diese Art von Antrieb ja gerade für Leute mit Muskelschwächen höchst interessant. Nach einigem Hin- und Her beschloss ich dann, das Angebot anzunehmen und mir den e-motion M15 während eines Reha-Aufenthalts näher anzusehen. Es zeigte sich schnell, dass dies ein weiser Entschluss war, waren doch die zurückzulegenden Wege innerhalb der Reha-Einrichtung sehr sehr lang, - mit Hilfe der Zusatzantriebe aber easy zu bewältigen.

Was Nutzer zum e-motion sagen:

Wir sammeln gerade noch spannende Erfahrungen unserer Kunden mit den Alber Produkten. Bald gibt an dieses Stelle mehr dazu.